Pfälzer Dialekt

Auswärtige tun sich gelegentlich schwer mit der "Pälzer Sprooch". Dabei zählt das Pfälzische zu den rheinfränkischen Dialekten und ist ein Sammelbegriff für Mundart-Varianten mit erstaunlichen Unterschieden, oft sogar von Dorf zu Dorf. Trotz Unterschiede innerhalb des Pfälzischen gibt es unter den Sprechern keine Verständigungsschwierigkeiten - der Pfälzer beherrscht so gesehen gleich mehrere Sprachen.

 

Damit Sie für Ihren Pfalzurlaub gerüstet sind, gibt’s nun eine kleine Einführung in den Pfälzer Dialekt. Sie brauchen aber jetzt keine Angst zu haben, wenn der Pfälzer will, dann kann er auch Hochdeutsch oder zumindest das pfälzische Hochdeutsch sprechen.

Pfälzer Wort

------------------

a Ferdel

Alla hopp

Alla dann

Ajoo

Babbel

Dampfnudele

 

Dreggischi 

Dubbeglas

 

Gequelldne

Grumbeere

Grumbeerstampes

Guggemol

Elwetritsche

Fleeschknepp

Kerwe

Keschde

Lewwerworschd

Lewwerknödel

Neier Wei

Quetschekuche

 

Saumache

 

Schiefersack

 

 

 Schorle

 

Schobbe

Uffbasse

Weißer Käs

Woiknorze

Weck

 Weistubb

                                                              Iwwersetzung

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

ein 0,25-l Wein (der aber mindestens 1 cm über dem Eichstrich gefüllt wird)

alles gut; jetzt mach schon

auf Wiedersehen

Zustimmung / Ich stimme dir zu, Du hast recht

sprechen; reden

knusprige salzige Hefeklöße, die entweder mit Woisooß (Weinsoße), zu Grumbeersupp oder mit Vanillesooß gegessen werden

Bratkartoffeln mit gebratener Blut- und Leberwurst.

0,5 l fassendes Glas mit runden Vertiefungen „Dubben“ für die Fingerkuppen. (So kann das auch in weinseeliger Stimmung nicht so leicht aus der Hand fallen ;-) )

Pellkartoffeln

Kartoffel

Kartoffelpüree

schau mal

vogelähnliches Fabelwesen

gekochte herzhafte Hackklöße mit Meerrettichsoße

Kirchweih/Kirmes

Esskastanien

Leberwurst (in der Dose oder geräuchert

Leberknödel (wird mit Bratensoße, Sauerkraut und Brot serviert)

Federweißer

Pflaumenkuchen. (Quetschekuche un Grumbeersupp sind ein typisches pfälzer Essen)

Saumagen. Herzhaftes Brät mit Fleisch- und Kartoffelstücken, Majoran u.v.m. in einen ausgewaschenen Magen gefüllt und gekocht

Pfälzer Brodwoarschd un Lewwerknödel serviert mit Sauerkraut. Warum das „Schiefersack“ heißt? Bestellen Sie es einfach in einer Woistubb und schauen sich den Teller genau an. Ist selbsterklärend

Weinschorle (wird i. d. R. im 0,5-l-Dubbeglas ausgeschenkt mit mindestens! 2/3 Wein)

0,5-l Wein

Aufpassen!

pikant angemachter Quark (wird oft mit Gequelldne serviert)

herzhaftes Roggenbrötchen

helles Brötchen/Semmel

Weinstube


Die Pfälzer nennen sich selbst übrigens Pälzer (ohne “f”).